≡ Menu

Hallenfußball, Futsal und normale Fußbälle im Vergleich

Fußbälle sowie Futsal und Hallenbälle im Vergleich

Fußbälle unterscheidet man nicht nur zwischen Fußball Trainingsbälle und Spielbälle, sondern vor allem im Hallenbereich. Gleich drei unterschiedliche Fußbälle kann man beim Fußball im Hallenbereich verwenden. Worin sich die Hallenfußbälle unterscheiden gibt es jetzt im Blog.

Hallenfußbälle mit vielen Unterschieden

Neben dem normalen Ligabetrieb auf dem Rasenplatz wird vor allem der Hallenfußball immer beliebter. In Deutschland hat der Fußball im Hallenbereich eine lange Tradition und so nehmen viele Mannschaften aus unterschiedilchen Spielklassen im Herbst und Winter an etlichen Hallenturnieren teil. Eines, was sich bei vielen Hallenturnieren jedoch unterscheidet, sind die eingesetzten Fußbälle. Nicht selten wird an einem Wochenende mit einem richtigen Hallenfußball aus Filzmaterial gespielt und am nächsten Wochenende mit einem Futsal Ball oder einen normalen Fußball.

Zwischen diesen drei unterschiedlichen Fußbällen unterscheidet man derzeit auch die Jako Trainingsball Match.

Futsal sowie Hallenball und Indoor Ball im direkten Vergleich der Fußbälle

Indoor und Hallenfußball

Unter einem Indoor der einem Hallenfußball versteht man Fußbälle, die speziell für den Hallenbereich geschaffen wurden. Hierbei handelt es sich um Fußbälle die eine filzartige Oberfläche haben. Statt einer normalen und glatten Oberfläche kommt ein weiches Material zum Einsatz, das dafür sorgt, dass die Indoor Fußbälle im Hallenbereich nicht zu schnell werden und sich auf dem rutschigen Untergrund leicht kontrollieren lassen. Die Oberfläche der Hallenfußbälle ist dabei besonders strapazierfähig und kann in der Regel über mehrere Jahre verwendet werden.

Futsal Ball

Ein Futsal Ball ist ein Hallenfußball,, der speziell für die Sportart Futsal entwickelt wurde. Eingesetzt werden Futsal Fußälle jedoch gerade auf bei normalen Hallenturnieren. Die Besonderheit bei Futsal Bällen ist der geringe Rücksprung des Balles. Durch ein reduziertes Sprungverhalten prallt der Ball kaum vom Hallenboden zurück. Futsal Bälle ermöglichen so einfachere Tricks und fördern die Technik der Spieler. Die Oberfläche der Futsall Bälle ist ähnlich der normaler Fußball Trainingsbälle.

Normale Fußbälle

Auch normale Spielbälle wie der Adidas Torfabrik Bundesliga Ball oder Fußball Trainingsbälle wie der Adidas Torfabrik Top Training werden beim Hallenfußball gern verwendet. Gerade im Herren Fußball, wenn man nicht regelmäßig in der Halle trainiert oder spielt, kommen die normalen Fußball Trainingsbälle zum Einsatz. Die Fußbälle haben dabei einen deutlich höheren Rücksprung wie Hallenfußbälle oder vor allem Futsal Bälle und so ist es mit normalen Spielbällen und Trainingsbällen etwas schwieriger zu spielen.

Tipp/Empfehlung: Gerade wer viel in der Halle spielt, sollte auf Futsal Bälle oder Hallenfußbälle setzen um so noch mehr Fun-Faktor zu erhalten.

Mehr über Kinderfußbälle

Futsal Bälle als Kinderfußbälle im Indoor Bereich

Bei Kinder- und Jugendfußbällen gehören Hallenfußbälle ebenso mit dazu wie im Herren und Senioren Fußball. Vor allem im unteren Jugendfußball wo Kinderfußbälle und Leichtbälle wie der Adidas Torfabrik Junior eingesetzt werden, sollte man beim Indoor Fußball auf einen Futsal Ball setzen. Futsal Bälle gibt es im Shop dabei genau wie Kinderfußbälle mit einem geringeren Gewicht. Mit 350 Gramm oder 290 Gramm kann man so auch Futsal Bälle für Kinder kaufen.

Gerade bei den kleinen Fußballern ist der geringe Rücksprung der Futsal Kinder Bälle besonders wichtig. Die Größentabelle für Kinderfußbälle hilft bei der Auswahl der richtigen Größe und dem richtigen Gewicht.

Tipp/Empfehlung: Für Jugendmannschaften der D- bis F-Jugend sollte man immer Futsal Bälle verwenden und keine Adidas Torfabrik Junior oder normale Fußball Trainingsbälle.

sag Danke! Konnten wir dir etwas helfen dann gib uns bitte Like!
{ 0 Kommentare… add one }
Teamsport Newsletter
    Newsletter Vorteile:
  • Rabatt Aktionen
  • News und Trends
  • Gutscheine

Deine Meinungen und Feedback zu diesem Artikel?

Inline
Inline