Flexfolie - Trikots und Sportbekleidung bedrucken


Flexfolie

Die Flexfolie ist eines der Druckverfahren das auf verschiedenen Sportartikeln zum Einsatz kommt. Bei der Flexfolie wird das gewünschte Logo oder auch der Vereinsname aus der Folie ausgeschnitten. Dank des maschinellen Ausschneidens sind auch etwas aufwendigere Logos kein Problem. Nach dem Ausschneiden wird die Flexfolie auf de Trikots oder Trainingsanzüge geklebt. Die Bedruckung mit Flexfolie ist so ein Verfahren bei dem ein Material auf die Sportbekleidung geklebt/gepresst wird.

Flexfolie im Einsatz

Eingesetzt werden kann die Flexfolie für ganz unterschiedliche Aufdrucke. Beim der Trikot Bedruckung wird die Flexfolie sowohl für den Vereinsnamen auf dem Rücken wie auch für die Nummer oder Vereinslogo verwendet. Auch die Werbung auf der Brust der Trikots kann mit einer Flexfolie gedruckt werden. Neben Trikots ist die Flexfolie auch für Trainingsanzüge oder andere Sportartikel gedacht. Selbst kleine Nummern auf der Brust wie bei der Trainingsanzug Bedruckung lassen sich mit der Flexfolie anfertigen.

Wozu die Flexfolie verwenden?

Der Vorteil der Flexfolie ist die Oberfläche der Bedruckung. Anderes als beim Direktflock oder auch beim Transferflock ist die Flexfolie nicht filzartig. Es handelt sich vielmehr um eine etwas glänzende Folie die einen ganz eigenen Look vermittelt. Vor allem bei Fußball Trikots die etwas ausgefallenes darstellen sollen wird die Flexfolie gern und häufig verwendet. Mit der Flexfolie sind auch glänzende Farben wie Gold oder Silber möglich.

Flexfolie meinstes nur einfarbig

Die Flexfolie hat auch heute noch einen eher schlechten Ruf was die Haltbarkeit der Beflockung angeht. Durch ein modernes Material sind diese Ängste jedoch heute unbegründet. Einen Nachteil jedoch hat auch die Flexfolie. Gerade bei der Trikot Bedruckung können nur die Farben verwendet werden in der es die Folie gibt. Vor allem bei Werbungen kann der Farbton der Flexfolie von der Logofarbe etwas abweichen. Zudem sollte die Flexfolie wie bei Rückennummern oder Vereinsnamen nur einfarbig verwendet werden.